Projekt «Integrierte Sicherheit»

«Arbeitssicherheit kennt keine Kompromisse». Mit diesem Leitsatz stellt Butti die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden künftig vermehrt ins Zentrum ihres Handelns.

Die in den letzten Jahren negativ verlaufenen Unfallzahlen haben die Butti dazu bewogen, gemeinsam mit der SUVA das zwei Jahre dauernde Projekt «Integrierte Sicherheit» zu starten. Eine durch  Spezialisten der SUVA durchgeführte Ist-Aufnahme hat ergeben, dass die Firma trotz grossen Bemühungen im Bereich der Arbeitssicherheit noch über ein erhebliches Verbesserungspotential verfügt. Arbeitssicherheit ist primär eine Führungsaufgabe. Um das Kader in Bezug auf die Arbeitssicherheit zu sensibilisieren und auf das Projekt «Integrierte Sicherheit» vorzubereiten fand am 1./2. Juli 2014 ein erstes, durch die SUVA geleitetes, Seminar statt. Auf eindrückliche Art und Weise wurde dabei aufgezeigt, wo die Potentiale liegen und welche Massnahmen zur Reduktion von Unfällen umgesetzt werden können.  

 

 

Weitere News

Thumb_jubilaren_2017
09.01.2018
220 Jahre bei Butti
Butti-Mitarbeitende bleiben «ihrem Unternehmen» über viele Jahre treu. Auch im Jahr 2017 konnten 13 Mitarbeiter ein langjähriges Firmenjubiläum feiern.
Thumb_weihnachtskarte_2015_1
07.12.2017
Schöne Weihnachten 2017
In der Stiftung «Clubhüüs» in Erstfeld nimmt Pfarrer Martin Kopp Jugendliche auf, die vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen.
Thumb_p1010165
16.10.2017
Ballonwettbewerb
Rund 500 Ballone wurden anlässlich des Butti Sommerfestes mit einem Wettbewerb Talon auf Ihren Weg in die Ferne geschickt.
Thumb_foto_benefit
07.09.2017
Arbeitssicherheit ist Chefsache
Im Kundenmagazin der SUVA vom August 2017 ist ein Artikel über Butti erschienen.
Thumb_1
28.08.2017
Butti Sommerfest 2017
Am 26. August 2017 hat Butti alle Mitarbeitenden und deren Familien zum zweiten Butti-Sommerfest eingeladen. Bis zu 350 Personen haben auf dem Werkhofareal an der Eichenstrasse gefeiert.
Thumb_2017-08-22_16.42.01
23.08.2017
Herzlich Willkommen
Im August haben Cyril Gysi, Roman Gege, Rahel Hörner (Zusatzlehre) und Patrick Cornel Pfister Ihre Lehre als Maurer begonnen.